Osteopathie

Unter Osteopathie versteht man manuelle Therapiekonzepte (mit den Händen ausgeführt), die auf neurophysiologischer Basis dem Organismus zur Gesundung und Selbstregulation verhelfen. Dabei werden Spannungszustände bzw. Blockaden im Bereich Bindegewebe, Muskulatur, Bänder, Gelenke, Gefäß- und Lymphsystem beseitigt sowie anatomische Strukturen, Haltung (Skelett, Muskulatur) und Funktionsmechanismen des Organismus günstig beeinflusst.